Eine (fast) verschwundene Tradition der Weinlese

Als aller Wein noch von Hand gelesen wurde, wurde der Abschluss der Lese noch mit einem kleinen Fest begangen. Jedes Weingut beging seinen „letzten Erntewagen” mit einem festlich geschmückten Traktor, die Frauen zogen weiße Kleider an und die Männer einen Anzug. Es gab ein besonderes Vesper und neben dem üblichen Wein auch Schnaps und Likör. Ortrud Rossner war zwanzig Jahre lang Vorsitzende der Landfrauen von Bechtheim. Sie erinnert sich in einem Interview, aus dem wir hier einen kurzen Vorgucker veröffentlichen. Das ganze Video zeigen wir in den nächsten Tagen.

Es ist eine alte Tradition der Weinlese, den letzten Erntewagen zu feiern. Besitzt noch jemand alte Fotos von letzten Erntewagen. Wir würden gerne welche in unserem Blog veröffentlichen und auch die Geschichten dazu erzählen. Bitte eine Mail an post@oma-bloggt-rheinhessisch.de

Trackback from your site.

Wenn Du magst, schreibe uns einen Kommentar.